Konzert 2024

Zu einem außergewöhnlichen Konzert lädt der Philharmonische Chor an der Saar in die Hülzweiler Pfarrkirche St. Laurentius ein. Am Sonntag, 23. Juni, 17.00 Uhr, werden unter der Leitung von Prof. Leo Kraemer Franz Schuberts große Es-Dur-Messe und die berühmte „Unvollendete“, seine 7. Sinfonie, aufgeführt.   Die Es-Dur-Messe gilt als Schuberts bedeutendste Messvertonung. 1828 kurz vor seinem Tod komponiert, hat der Komponist ihre Uraufführung ein Jahr später nicht mehr erlebt. Er starb mit 31 Jahren.   Die Messe besticht durch gewaltige Chorklänge, denen meditative Momente mit bekenntnisreichem Ausdruck entgegengesetzt werden. Ihren Gestaltungsreichtum und prächtigen Klang erreicht das Werk durch einen zweiten Tenor neben den üblichen vier Vokalsolisten und durch ein großes Orchester mit vielen Streichern und Bläsern. In der Beurteilung sind sich Kritiker einig, dass die Messe selbst Richard Wagners Instrumentarium übertrifft.   Die „Unvollendete“ zählt mit ihrer bezaubernden Klangschönheit zu den schönsten romantischen Instrumentalwerken. Allein ihretwegen lohnt ein Konzertbesuch.   Es musizieren: der Philharmonische Chor, ergänzt um das PalatinaKlassik Vokalensemble, die Solisten Susanne Bernhard (Sopran), Victória Real (Alt), Daniel Wagner und Michael Wagner (Tenor) sowie Heiki Kilpelainen (Bass). Als Orchester steht die PalatinaKlassik Kammerphilharmonie zur Verfügung.   Kartenvorverkauf: Pieper Bücher Saarlouis (Tel. 06831 175-355), Gemeinde Schwalbach (Tel. 06834 571-147), A Putia – Lebensmittel Hülzweiler, sowie unter Tel. 06831 53619 oder 0152 27655700. Weitere Informationen: www.phil-chor-saar.de


Zu einem außergewöhnlichen Konzert lädt der Philharmonische Chor an der Saar in die Hülzweiler Pfarrkirche St. Laurentius ein. Am Sonntag, 23. Juni, 17.00 Uhr, werden unter der Leitung von Prof. Leo Kraemer Franz Schuberts große Es-Dur-Messe und die berühmte „Unvollendete“, seine 7. Sinfonie, aufgeführt.